Reparatur Pauter Big Block

Da ich im Moment so gut wie KEINE Zeit habe komme ich in 2016 wohl auch nicht mehr zum fahren ….;( :naund:

dafür habe ich ein klizzzzzeeeeee kleines Bausteinchen weiter gemacht …. (das war gerade Deutsch in Reinkultur 😉 )

Der Block ist geschweißt ! hier die Bilder

von Aussen ein bisschen

von innen auch …. war ja nen MÄNNER MOTORSCHADEN

un von hinten auch ……ich liebe ALU

so das was es schon ….. :turbo:

Analyse der Motorschaden

nach dem ich nun alle erdenklichen Vielzahn-nüsse eingekürzt und abgedreht hatte ging es endlich an das Zerlegen …..
aber manch mal sprechen „wie immer “ Bilder mehr als Worte:

SEHT SELBST


die Ölwanne … und so sollte es bei allen aussehen …. ein Sieb vor den Ansaugstutzen … damit die Ölpumpe nicht auch noch zur Fräsmaschiene wird 🙂

das Pleul…. oder der obere Teil

hier sehen wir ein Fenster im Kolben …. na ja .. das Pleul wollte halt an die frische Luft …

und es geht dann auch schon direkt ans reparieren … die Kurbelwelle hatte ein zwei kleine UNEBENHEITEN am Pleul-lager

Zack … und weiter gehts ….

MOTORSCHADEN

Also doch …. ich kann es noch …… ein echter männer Motorschaden !!! :scheiße:

im ersten quali lauf gegen onkel Habermann hat mein Pleul gemeint …. nö ich will nicht mehr mitmachen …..

und hat den Motorraum … also das Gehäuse verlassen …. see you …. und weg war es

das schnelle verlassen des Pleuls … hatte auch seine gute Seiten …. es hat nicht wie ein Propeller alles kurz und klein geschlagen ! … die Nockenwelle ist unbeschadet !

reparatur :
Gehäuse …ein wenig schweißen ….. (ohne ende) hfdlgifdoih
ein neuer Kolben (war noch im Sortiment)
zwei neue Laufbüchsen (danke an Pauter für den geilen Kurs)
und 4 bzw. 8 neue ALU Pleul … diesmal nicht von „childs&albert“ sondern vom THE BEST „BMI“

und noch ein kleines Video zum Abschluß

Bitburg T & T 18/19-06-2016

Wochenende vergangen und eine persönliche „peinliche“ Bestzeit gefahren ….na ja … so ist das eben wenn man zu viel herumbastelt und eindeutig ZU WENIG METHANOL dabei hat …. aber meine 200L sind nun schon weg ….. ich bin ja auch dieses Jahr schon mehr gefahren als die letzten zwei Jahre zusammen :weltherschaft: .
NUN gut aber dafür kommen immer mehr Erkenntnisse zusammen ! Motor hat nun Standgas ich kann mit den Abgastemperaturen spielen wie ich will (bedeutet, wenn ich was ändere, kann ich nun auch genau sagen was dann geschieht ! :naund: .)
Am Freitag in Bitburg angekommen und erst mal so richtig den POPO nass bekommen …. laut Wetterbericht sollte es aber sowie so Freitag und Samstag sehr feucht bleiben und erst am Sonntag schön werden …. daher dachte ich mit das meine lächerlichen 85 Liter Methanol locker ausreichen würden ….. :scheiße: .

Nun am Samstag den Motor gestartet und erst mal schön warmlaufen lassen … .. bis mir nach 2 Minuten ein netter Zuschauer auf die Schulter klopfte und sagte „HEY DA LÄUFT ABER GANZ SCHÖN VIEL ÖL RAUS “ :kopfschuss: …

Aaaaaaa Motor aus …. kurze PANIK und dann gesehen das eine Stößelschutzrohrdichtung weg geflutscht war :lkop: .. dank UDO BECKER habe ich dann noch eine neue auftreiben können und der Motor war wieder dicht :turbo: .
die ersten Läufe war erst mal wieder ran testen angesagt und mit den Federn und Luftdruck spielen …. nur konnte ich nicht einmal ordentlich gerade aus fahren :grummel: … da sich meine Reifen auf der Felge immerhin um ca 15 cm drehten … Laut Alain Dürr kann man so nicht gerade aus fahren … nun gut dann werden die Dinger eben verschraubt (wenn es denn mal daran liegt!) ….wir werden sehen …
Meine 60 ft Zeit war sensationell immer so um die 2-3 sek. :scheiße: … einmal habe ich aber dann doch eine 1,6 irgendwas hingebracht… hätte dabei aber fast meinen Schweizer Kollegen um rasiert …. weil meine Kiste nach innen abgebogen ist …..
bei einem anderem Lauf habe ich dann mal hinten heraus Kapelle gegeben und bums 215 km/h drauf gehabt …..
der Letzte Lauf sollte dann aber mal AUGEN ZU und Gas im 2 + 3 Gang geben … nur ist mir dann im 2 Gang das Wastegate offen klemmen geblieben …. lag bestimmt an meiner SUPER Wartung !!!! … danach war kein Fahren mehr möglich …weil kein Methanol mehr da war ….. schade ich wäre gerne noch öfters gefahren ….

Mit nach Wesel bringe ich die Erkenntnis …. das wenn man nicht mal sauber durchfahren kann alles nichts nützt ! 215 Sachen und ne 11 Zeit … das GEHT NUN MAL GAR NICHT !!! aber Lenkradflattern und Schlechte Federn gehen auch nicht ….

ARBEIT IST ALSO WIEDER GENUG DA !

Schadenbericht aus Alkersleben 2016

hier die Bilder zu den Schäden. Ich habe das Netz mal durchsucht und sehe so gut wie nichts über die Pauter Motoren … also dann mal

wir fangen an mit der Gebrochenen Kipphebelwelle so wie den 3 Bolzen dazu

dann mit einem Bild von dem Rollen-Stößel welcher sich verdreht hatte und dann klemmte ! Es war eine richtige Entscheidung nicht damit zu fahren, da die Rolle nicht mehr parallel mit der Rolle zur Nocke der Nockenwelle lief. Sie stand 90 Grad verdreht drin. Einmal Motor starten und es wäre alles im Arsch gewesen

.hier die Ansicht von unter dem Motor hoch in den selbigen die Nockenwelle ist ausgebaut die Lagerböcke ab und man kann schön sehen wo die Stößel rein gehören . Dort muß nun der Bolzen welcher dafür sorgt dass der Stößel sich nicht verdreht wieder erneuert werden und schwups ist alles wieder wie neu.

dank Mario Tavares ging die Bestellung der Ersatzteile superschnell…. ich kenne Pauter auch nicht anders !

was aber noch zu erwähnen ist , dass Mario mir noch eine INFO mit auf den Weg gab , die ich eigentlich hätte wissen müssen aber irgendwie stets ignoriert habe :

Zitat
Looks like the shaft came loose .. also always draw up each shaft assembly on closed valve position ..

also immer schön die Kipphebelwelle ohne Federdruck anziehen !!!! es wird mir eine Lehre gewesen sein . !!! :dasendeistnah:
ein hoch auf die Jungs !